Mitzieher-Technik

Ich weiß nicht wieviele diese Technik kennen aber ich gehe mal davon aus, dass einige diese kennen. Für alle anderen hier eine Schnelleinführung.

Es geht darum, dass man sich bewegende Objekte wie z.B. ein Auto oder in meinem Fall ein Motorrad zu Fotografieren. Das coole bei dieser Technik ist allerdings, dass man nicht versucht das Objekt mit einer sehr kurzen Verschlusszeit einzufrieren sondern mit einer relativ kurzen Verschlusszeit (in meinem Fall 1/30s) der Bewegung des Objekts zu folgen und so das Objekt zwar scharf auf dem Bild zu haben aber eine Bewegungsunschärfe im Hintergrund zu haben. Das ganze funktioniert am besten, wenn sich das Objekt von rechts nach links oder von links nach recht bewegt, denn nur so kann man dem Objekt beim auslösen folgen ohne das dieses größer oder kleiner wird und somit natürlich direkt eine Unschärfe erzeugt.

Gestern hatte ich dann spontan die Möglichkeit und ich wollte es unbedingt ausprobieren. Man merkt recht schnell, dass es nicht ganz so einfach ist wie man es sich vorstellt, da man gerade bei den ersten Bildern meist zu schnell oder zu langsam ist. Aber nach ein paar Versuchen habe ich mit einem Motorrad einen recht guten Schuss getroffen.

D61_0875

Advertisements

2 Kommentare zu „Mitzieher-Technik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s